Waffenbesitzkarte

Die WBK ist eine waffenrechtliche Erlaubnis, die zum Erwerb und Besitz von Waffen berechtigt. In einer WBK werden erlaubnispflichtige Schusswaffen des Besitzers behördlich registriert.

Grundvoraussetzung:

der Sportschütze muss mindestens seit 12 Monaten den Schießsport in einem Verein (selbst Mitglied im Verband) regelmäßig ausüben und die beantragte Waffe muss für eine Disziplin nach der Sportordnung des DSB zugelassen und für sein Bedürfnis erforderlich sein.

 

Sein Antrag muss dem Verein, seinem Kreis- und Landesschützenverband zu Prüfung und Bestätigung vorgelegt werden.

Anschließend kann der Sportschütze seinen Antrag bei der zuständigen Waffenbehörde einreichen, nach Prüfung des Antrages erfolgt die Genehmigung zum Erwerb einer Waffe in Form eines sogenannten Voreintrags (Art der Waffe, Kaliber) in die WBK (Grün), der Voreintrag ist 12 Monate gültig.

 

Für die gelbe WBK muss einmalig beim Verband ein Bedürfnis beantragt werden, dabei ist es nicht erforderlich Angaben zu Art und Kaliber der Waffe zu machen. Die Waffe muss jedoch in einer Disziplin eines anerkannten Schießsportverbandes einsetzbar sein.

In die gelbe WBK werden Einzelladerlangwaffen mit glatten und gezogenen Läufen, Repetier-Langwaffen mit gezogenen Läufen, einläufige Einzellader-Kurzwaffen (Freie Pistole) für Patronenmunition und mehrschüssige Kurz- und Langwaffen mit Zündhütchenzündung (Perkussionswaffen) eingetragen. Sie berechtigt zum Erwerb ohne Voreintrag.

Alle anderen Waffen, wie z.B. mehrschüssige Kurzwaffen (Pistolen, Revolver), halbautomatische Langwaffen (Selbstladegewehre, Selbstladeflinten) und Repetierer mit glatten Läufen (Vorderschaftsrepetierer) bedürfen eines Voreintrages in die grüne WBK.

Die erworbene Waffe ist binnen zwei Wochen bei der zuständigen Behörde anzumelden.

Innerhalb von sechs Monaten dürfen in der Regel nicht mehr als zwei Waffen erworben werden (gilt für die gelbe und die grüne WBK).

 

Voraussetzung für die Erteilung:

  • Zuverlässigkeit;
  • persönliche Eignung;
  • Sachkundenachweis;
  • Bedürfnisnachweis und
  • Volljährigkeit

    •   Ab 18 Jahre - Waffen im Kaliber .22 lfB (Randfeuerzündung), Einzelladerlangwaffen mit glatten Läufen Kaliber 12 oder kleiner
    •   Ab 21 Jahre - alle Kaliber - Voraussetzung ein med. psych. Gutachten
    •   Ab 25 Jahre - alle Kaliber

Den Bedürfnisantrag findet Ihr hier: https://www.sv-st.de/service_download_infothek.htm