Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften startete unsere Kathrin wieder in den Disziplinen Trap und Doppeltrap.

Mit viel Energie und Können schoss sich Kathrin in der Damenklasse Doppeltrap mit tollen 84 Scheiben auf das oberste Podest. Kerstin Doberstein, SV Liesten  schoss sich mit 51 Scheiben auf Platz 2, Birgit Rothe, Priv. BSC Naumburg landete mit 43 Scheiben auf Platz 3.

Auch beim Start in der Disziplin Trap siegte Kathrin mit 49 Scheiben und konnte auch hier Kerstin Doberstein (39 Scheiben) auf Platz 2 verweisen. Platz 3. erreichte  Bretschneider, Heike PSV Heiderand Korgau mit 33 Scheiben.

Mit Ihrem Ergebnis qualifizierte sich Kathrin zum Start in der Disziplin Doppeltrap zu den Deutschen Meisterschaften am 29.08.18. Wir wünschen viel Erfolg.

 

 

dsb.de/aktuelles: 06.07.2017 – Am Donnerstag, den 18. Mai hat der Deutsche Bundestag um 22.31 Uhr das 2. Gesetz zur Änderung des Waffengesetzes in zweiter und dritter Lesung mit den Stimmen der Koalition beschlossen. Ab dem 06.07.2017 sind diese Änderungen gültig, nachdem sie heute im Bundesgesetzblatt auf Seite 2133 veröffentlicht wurden.

Der ursprüngliche Gesetzentwurf hat durch den federführenden Innenausschuss in seiner Beschlussempfehlung (Drucksache 18/12397) noch einige Änderungen erfahren. Insgesamt, so stellte der Innenausschuss fest, habe sich das Waffengesetz bewährt, so dass lediglich Anpassungsbedarf zur Vollzugspraxis bestehe und regelungstechnische Mängel beseitigt werden mussten. Insbesondere seien aufgrund des Koalitionsvertrages die Vorgaben zur Aufbewahrung neu zu fassen und zudem eine neue Amnestieregelung zu erlassen. Für den Erwerb neuer Sicherheitsbehältnisse beziffert der Gesetzgeber den Aufwand für den Bürger auf jährlich 4,5 Millionen €!

Auf folgende neue Regelungen werden sich unsere Sportschützen einstellen müssen:

Aufbewahrung

im Sinne des Gesetzes (WaffG Anlage 1)

Erwirbt             eine Waffe oder Munition, wer die tatsächliche Gewalt darüber erlangt

Besitzt              eine Waffe oder Munition, wer die tatsächliche Gewalt darüber ausübt

Überlässt         eine Waffe oder Munition, wer die tatsächliche Gewalt darüber einem anderen einräumt

Führt                 eine Waffe, wer die tatsächliche Gewalt darüber außerhalb der 
                           eigenen Wohnung, Geschäftsräume, des eigenen befriedeten
                           Besitztums oder der Schießstätte ausübt

Verbringt          eine Waffe oder Munition, wer diese Waffe oder Munition
                           über die Grenze zum dortigen Verbleib oder mit dem Ziel
                           des Besitzwechsels in den, durch den oder aus dem
                           Geltungsbereich des Gesetzes zu einer anderen Person
                           oder zu sich selbst transportieren lässt oder selbst transportiert

Nimmt mit        nimmt eine Waffe oder Munition mit, wer diese Waffe oder
                           Munition vorübergehend auf einer Reise ohne Aufgabe des
                           Besitzes zur Verwendung über die Grenze in den, durch den
                           oder aus dem Geltungsbereiches des Gesetzes bringt

Schießt              wer mit einer Schusswaffe Geschosse durch den Lauf 
                           verschießt, Kartuschenmunition abschießt, mit Patronen- oder 
                           Kartuschenmunition Reiz- oder andere Wirkstoffe verschießt
                           oder pyrotechnische Munition verschießt

Herstellt            Waffen oder Munition werden hergestellt, wenn aus Rohteilen
                           oder Materialien ein Endprodukt oder wesentliche Teile eines
                           Endproduktes erzeugt werden, als Herstellen von Munition
                           gilt auch das Wiederladen von Hülsen

Bearbeitet oder
Instandsetzt    eine Schusswaffe wird bearbeitet, wenn sie verkürzt, in der 
                           Schussfolge verändert oder so geändert wird, dass andere 
                           Munition oder Geschosse anderer Kaliber aus ihr verschossen 
                           werden können oder wenn wesentliche Teile, zu deren 
                           Einpassung eine Nacharbeit erforderlich ist, ausgetauscht werden

                           Achtung: Waffe muss neu beschossen werden vom Beschussamt

                           eine Schusswaffe wird weder bearbeitet noch instandgesetzt, 
                           wenn lediglich geringfügige Änderungen, insbesondere am 
                           Schaft oder an der Zieleinrichtung, vorgenommen werden

                           Achtung: Waffe muss nicht neu beschossen werden

Eine Waffe gilt als

schussbereit, wenn sie geladen ist, das heißt, dass Munition oder Geschosse in der Trommel, im in die Waffe eingefügten Magazin oder im Patronen- oder Geschosslager sind, auch wenn sie nicht gespannt ist;

zugriffsbereit, wenn sie unmittelbar in Anschlag gebracht werden kann; sie ist nicht zugriffsbereit, wenn sie in einem verschlossenen Behältnis mitgeführt wird; (dazu zählt nicht das verschlossene Handschuhfach !!!)

+++++++++++ +++ Königsschießen am 25.09.2021 - 15.00 Uhr Sportlerklause Mansfeld +++++++++++